Seelsorgebereich Brühl
Seelsorgebereich Brühl

Corona - Regelungen für die Sonntags und Werktagsgottesdienste (ab 10.01.2022)

Die neuen und besorgniserregenden Entwicklungen der Corona-Pandemie werfen auch in der Kirche und ihren Einrichtungen viele Fragen auf. Im Mittelpunkt steht der Schutz der Menschen und ihrer Gesundheit. Es gilt, in allen Bereichen so verantwortlich zu handeln, dass alle, die an Gottesdiensten oder Veranstaltungen in den kirchlichen Räumen teilnehmen, gut geschützt sind und sich sicher fühlen können. Dabei orientieren wir uns an den Vorgaben des Landes NRW sowie an den Vorgaben des Erzbistums Köln.

Wir möchten auf folgende Veränderungen im Vergleich zu den bisher geltenden Regelungen hinweisen, die ab Mpntag, dem 10 Januar 2022 gelten.

Die Nutzung der Pfarrheime und des Begegnungszentrums margaretaS ist nur noch für Geimpfte und Genese möglich, die zusätzlich einen Bürgertest vorweisen können, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder geboostert sind. Die Kontrolle von 2-G+, bzw. der Boosterimpfung ist durch die Verantwortlichen der veranstaltenden Gruppe durchzuführen. (Vorzeigen des Nachweises der Impfung, bzw. des Genesenen-Nachweises, Kontrolle des Personalausweises, wenn die Person nicht persönlich bekannt ist.)

Gesellige Veranstaltungen mit und ohne Bewirtung können leider nicht mehr stattfinden.

Wir bitten ausdrücklich darum, Veranstaltungen die nicht unbedingt notwendig sind, ausfallen zu lassen um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Sollten Sie Interesse daran haben Veranstaltungen online (per Zoom) durchzuführen, können wir Ihnen ggfs. einen Zoom-Zugang für Ihre Veranstaltung zur Verfügung stellen. Bitte fragen Sie dazu im Pastoralbüro nach.

Regelungen für Gottesdienste und Pfarrheime

Für die Feier der Sonntagsmesse gilt nach wie vor die 3-G Regel (geimpft, genesen, getestet).

Bitte zeigen Sie ihren Nachweis dem Empfangsdienst unaufgefordert vor.
Auch geimpfte, genesene und getestete Personen müssen eine medizinische Maske tragen, wenn sie sich im Kirchenraum bewegen (auf dem Weg zum Platz und auf dem Weg zum Kommunionempfang), ebenso beim Singen. Wir bitten darum die Maske während der gesamten Feier zu tragen.

Wenn Sie keinen der drei Nachweise vorlegen können, weist Ihnen der Empfangsdienst einen besonderen Platz in der Kirche zu.

Alle Gottesdienstteilnehmer, sind verpflichtet während des gesamten Gottesdienstes eine medizinische Maske zu tragen.

Bitte akzeptieren Sie die Regelung und diskutieren Sie nicht mit dem Empfangsdienst. Die Damen und Herren, die den Empfangsdienst übernehmen, haben die Regeln nicht gemacht. Sie opfern aber ihre Zeit um die Regelungen zum Schutz der Gesundheit aller zu überprüfen!

Grundsätzlich bitten wir alle, die weder geimpft, noch genesen, noch getestet sind, vom Besuch der Heiligen Messe Abstand zu nehmen! Sie gefährden sich und andere!

Bitte haben Sie Verständnis, dass mit Beginn des Gottesdienstes kein Zugang mehr möglich ist, damit der Empfangsdienst wie auch die Anwesenden ohne Störungen den Gottesdienst feiern können.

Für die Feier der Heiligen Messe an den Wochentagen gelten die gleichen Regeln wie am Sonntag!

An den Wochentagen ist eine Kontrolle durch einen Empfangsdienst leider nicht möglich. Da die Gottesdienste an den Wochentagen in der Regel weniger gut besucht sind, appellieren wir eindringlich an die Besucherinnen und Besucher, die weder geimpft noch genesen sind, sich vor Besuch des Gottesdienstes testen zu lassen um alle anderen zu schützen.

Für alle, die das nicht tun gilt, wie im Sonntagsgottesdienst, Maskenpflicht während der gesamten Heiligen Messe. Darüber hinaus wählen Sie bitte einen Sitzplatz der möglichst weit, mindestens aber zwei Meter von allen anderen Gottesdienstteilnehmern entfernt ist.

Grundsätzlich bitten wir alle, die weder geimpft, noch genesen, noch getestet sind, vom Besuch der Heiligen Messe Abstand zu nehmen! Sie gefährden sich und andere!

 

Die Gruppenverantwortlichen müssen vor Betreten des Hauses/ Geländes sicherstellen, dass alle Gruppenmitglieder geimpft oder genesen sind und einen Bürgertest vorweisen können, der nicht älter ist als 24 Stunden.  (Vorzeigen des Nachweises der Impfung, bzw. des Genesenen-Nachweises und des Testnachweises, Kontrolle des Personalausweises, wenn die Person nicht persönlich bekannt ist.)

In Innenräumen:

Beim Betreten der Räume sind die Hände zu desinfizieren (Spender steht im Eingangsbereich). Das Tragen einer medizinischen Maske ist bei Bewegung durch den Raum verpflichtend. Am Sitzplatz kann sie abgenommen werden. Grundsätzlich ist ein Abstand von 1,5 m zwischen Personen jederzeit einzuhalten, auch bei der Begrüßung und Verabschiedung.

Der Raum wird mindestens alle 30 Minuten gründlich gelüftet.

Im Außengelände kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden, sofern der Abstand von 1.50 m eingehalten wird. 

Für den Innen- und die Außengelände gilt:
Gesellige Veranstaltungen mit und ohne Bewirtung können leider nicht mehr stattfinden.

Vor der Nutzung eines pfarrlichen Raums bitten wir darum eine Nutzungsvereinabrung auszufüllen und diese im Pastoralbüro abzugeben. Die Nutzungsvereinbarung mit der jeweils zulässigen Zahl von Personen pro Raum finden Sie als PDF-Dokument unter dem nachfolgendem Link.