Spiritualität
Spiritualität

Spirituelle Angebote in der Katholischen Kirche in Brühl

 

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Gute Beziehungen und eine inspirierende Lebensenergie ermöglichen ein gelingendes Leben. Beziehungen wie auch Quellen der Lebensenergie sollten gepflegt werden, damit sie nicht austrocknen. Alle Religionen kennen lebensförderliche, spirituelle Wege. Christ*innen sehen im Wirken der Geistkraft Gottes eine spirituelle Energie, die Kraft für den Alltag wie auch für ein solidarisches Handeln geben kann.
Menschen suchen und fragen nach (verborgenen) Quellen der Lebensgestaltung, nach einem „Ort“, wo sie Lebensdeutung und Lebenshilfe erfahren und sich ihnen die Chance bietet, als Mensch im Leben und im Glauben zu wachsen und zu reifen. Spirituelle Angebote verstehen sich - mit Blick auf die gesellschaftlichen und kirchlichen Wandlungsprozesse - als ein Dienst an den Menschen, die danach suchen, wie Geschehen und Erleben ihrer Alltagswirklichkeit zu gläubiger Erfahrung und Lebensgestaltung werden kann.
Mit dieser Broschüre regen wir an, solch einen „Ort“ zu entdecken, zu kultivieren und eigene Erfahrungen zu machen. Sie finden nachfolgend Anregungen für persönliche Zugänge wie auch gemeinschaftliche Angebote mit Anleitung und Begleitung.

Herzliche Einladung!
Pfarrer Jochen Thull

Spirituelle Angebote in der Übersicht

Klangschalen

Abschalten - entspannen - ankommen

Die Klangreise kann im Liegen als auch auf einem Stuhl sitzend ihre Wirkung erzielen. Die Meditation dauert etwa 45v Minuten. Bitte bringen SIe eine Isomatte o. Ä. und gegebenenfalls eine Decke zum Zudecken mit.

Medationsleiterin: Uta Beer

 

Die nächsten Termine: Mittwoch 10.11. und Freitag 3.12.2021 jeweils von 19 - 20 Uhr

im Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl.

Jesusgebet

Auszeit - innehalten - loslassen - Dasein

Das Jesusgebet ist eine Meditationsform, die unseren Alltag unterbricht und uns in unsere Gegenwart versetzt. Durch Wahrnehmungs-übungen können wir wieder mit uns in Kontakt kommen. An sechs aufeinander folgenden Abenden wollen wir das Jesusgebet einüben bzw. vertiefen. Der Kurs ist an christlich geprägte Menschen mit Meditationserfahrung gerichtet und auf 10 Personen begrenzt. Obwohl wir nicht präsent in einem Raum meditieren, entsteht am eigenen Computer Gemeinschaft und Beziehung im virtuellen Raum. Über das Onlineportal Zoom sind wir während der Meditationszeiten miteinander verbunden.

Voraussetzung:

  • PC oder Notebook mit Webcam und Mikrofon, stabile Internetverbindung
  • Bequeme Kleidung, Meditationshocker, -kissen oder Stuhl
  • Ruhige Umgebung.

Referentin:
Rita Vey, Brühl (langjährige Referentin zur Praxis und Theorie des Jesusgebets in der Benediktinerabtei Kornelimünster, Aachen).

Nächster Kurs: mittwochs von 19.30 - 21.30 Uhr
Termine: 10.11., 17.11., 24.11., 01.12., 08.12. und 15.12.2021
Online
Teilnahmebeitrag für 6 Kursabende: 15€
Anmeldung und Rückfragen: rita.vey@scharing.de

In der häufig so unruhigen Adventszeit besteht am Markttag Mittwoch mittags die Chance auf eine Viertelstunde Pause. Eine Zeit, um mit Ruhe die Mittagsglocke zu hören und in der Kirche St. Maria von den Engeln mit meditativen Impulsen in Wort und Musik eine Unterbrechung des geschäftigen Alltags zu erfahren. Nutzen Sie die Zeit auch, um vorher oder nachher die sich entwickelnde Krippe zu betrachten, den in St Maria von den Engeln typischen Adventsimpuls wahrzunehmen oder auch „nur“ eine Kerze anzuzünden. Eine einfache Art mittäglicher Einkehr in der vorweihnachtlichen Zeit.
 
Mittwochs in der Adventszeit um 12 Uhr nach der Marktmusik
Termine: 1.12., 8.12, 15.12. und 22.12.2021
in der Kirche St. Maria von den Engeln, Schloßstr. 9, Brühl.

Opferkerzen

Die Rorate Messe ist ein besonders stimmungsvoller Gottesdienst im Advent. Gemeinsames Singen vertrauter und neuer Adventlieder bei Kerzenschein, Bildbetrachtung im Rahmen der Eucharistiefeier laden zum Nachdenken im Advent ein.
Das anschließende Frühstück kann auch in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden, aber - bringen Sie einen Kaffeebecher von zuhause mit - für einen „Café-to-Go“ im Turmbereich.
 
An jedem Donnerstag im Advent um 6 Uhr; Termine: 2., 9., 16. und 23.12.2021
in der Kirche St. Margareta, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl

Das nächste Treffen über Gott & die Welt findet diesmal zum Thema „Musik in den Religionen & Gemeinden“ statt und verspricht Wärme und Klang. Musikbeispiele können mitgebracht werden. Wir werden am Eingang eine 3G-Kontrolle durchführen. Die Masken werden nur am Platz abgelegt.
 
Donnerstag, 2.12.2021 um 19.30 Uhr 
Im islamischen Gemeindezentrum in der Bergerstraße, Brühl.
 
Nähere Informationen bei Valeria Aebert, 02232.50161-15, valeria.aebert@kkibw.de

logo_kfd

Es besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Bus zu einem Einkehrtag nach Maria Rast in Euskirchen zu fahren. Nähere Informationen erfolgen im November
 
Montag, 6.12.2021
Anmeldung bei Helga Teske t. 02232/13433.

logo_kfd

Wir bieten einen Einkehrtag in Maria Rast an. Durch Corona bedingt dürfen wir leider nur 35 Teilnehmerinnen annehmen. Deshalb sind zunächst Frauen der kfd St. Margareta und St. Stephan eingeladen. Die Hygienevorschriften und die 2G-Regel müssen eingehalten werden. Der Kostenbeitrag für den Tagessatz und die Busfahrt beträgt 38,00 Euro. Diesen Betrag kassieren wir vorher. Die Karten können wie folgt gekauft und bezahlt werden: Mittwoch, 24.11.21 und Mittwoch, 01.12.21 von 10:00 - 11:00 Uhr im Begegnungszentrum margaretaS.
 
Montag, 6.12.2021
09:00 Uhr Abfahrt Busbahnhof Brühl-Mitte
09:10 Uhr Abfahrt Bushaltestelle Rheinstr. Gegenüber der Tankstelle
 
Anmeldungen ab sofort nur bei Ulla Heil, Tel. 25236

Wandbild

Krippenlandschaften, Krippenbau sind der Versuch einer Vergegenwärtigung des von der Bibel überlieferten Heilsgeschehen Gottes mit uns Menschen: Bildhafte Darstellungen, Erzählung mit Hilfe von Figuren, Versetzung historischer Begebenheiten in Gegenwart, Übersetzung des christlichen Glaubens in anschaubare Wirklichkeit mit den Stilmitteln Raum, Farbe, Licht. Beim „Krippengang – Krippenbesuch“ bieten ästhetische, kunsthistorische oder geschichtliche Perspektiven, aber auch geistlich-theologische Akzente dem Betrachter Möglichkeiten der Erschließung, Verknüpfung und Vertiefung des eigenen Glaubens.
 
Samstag, 8.1.2022 um 15 Uhr 
in der Kirche St. Maria von den Engeln, Schloßstr. 9, Brühl 
und Sonntag 9.1.2022 um 15 Uhr
in der Kirche St. Margareta, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl. 

Am Abend der Nachtwache erklingt in St. Margareta hervorragende Musik neben besinnlichen oder auch aufrüttelnden Texten. Musikalische Elemente können Chormusik sein (Brühler Vokalensemble) oder auch Orgel- und Klaviermusik, teils auch Improvisationen.
Eine Stunde der Symbiose von Raum, Wort und Klang, ein Lichtschimmer in der dunkelsten Zeit des Jahres.
 
Freitag, 17.12.2021 um 20 Uhr
in der Kirche St. Margareta, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl.

Dieser Weihnachtsgottesdienst in anglikanischer Tradition entfaltet in neun kurzen Lesungen die Heilsgeschichte der Geburt Christi. Chor und Gemeinde singen dazu alte und neue Weihnachtslieder sowie Christmas Carols. Die Kirchenchöre von St. Margareta und St. Heinrich gestalten diese „ceremony“ musikalisch und laden die Teilnehmenden dazu ein, die Gemeindelieder mitzusingen.

Sonntag, 9.1.2022 um 19.30 Uhr
in der Kirche St. Maria von den Engeln, Schloßstr. 9, Brühl

finger_erwachsener_kind

Gespräche über Glaubensfragen unserer Zeit

Viele Christinnen und Christen sind im Kinderglauben stehen geblieben oder tragen diese Vorstellungen noch mit sich und spüren, dass diese nicht mehr genügend Halt und Orientierung geben. Im Glauben erwachsen werden beschreitet einen Weg, sich im gemeinsamen Nachdenken und Gesprächen mit Inhalten und Formen des christlichen Glaubens auseinanderzusetzen. 
Die Reihe Im Glauben er - wachsen lädt ein, sich in sechs Treffen über theologische Fragen unserer Zeit austauschen. Ausgangspunkt sind eigene Fragen und Themen
Theologische Begleiter: 
Werner Höbsch, katholischer Theologe, und Markus Dörstel, Pastoralreferent
 
Sechs Gesprächsabende jeweils montags von 19 – 20.30 Uhr
Termine: 10.1., 7.2., 7.3., 25.4., 16.5. und 13.6.2022
Die Termine bauen aufeinander auf und die Anmeldung gilt für die gesamte Gesprächsreihe.

Im Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl
Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung für die Reihe erforderlich unter pastoralbuero-bruehl@kkibw.de oder t. 02232-501610.

Vielfältige Herausforderungen durch Verunsicherungen im Glauben, wachsende Zweifel an ihrer Kirche oder auch anstehende Lebensentscheidungen verunsichern viele Christinnen und Christen und lassen sie nach neuer Orientierung suchen. Der Oasentag möchte die Gelegenheit dafür bieten, darüber in einer kleinen Gruppe ins Gespräch zu kommen, gemeinsam nachzudenken und Ansätze für neue Perspektiven und ermutigende neue persönliche Wege zu entwickeln. Der Tag wird als Workshop durchgeführt, in den sich die Teilnehmer mit ihren Wünschen und Möglichkeiten einbringen können.
 
Begleiter: 
Winfried Müller, katholischer Diakon
 
Samstag, 5.2.2022 von 10 – 18 Uhr
in der Wallstr. 4, Brühl, im DOmus
Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich unter winf.mueller@me.com oder m. 0171 2028 457

Die Abendimpulse in der Zeit des Übergangs vom Karneval zur Fastenzeit soll die Gelegenheit eröffnen, innezuhalten, seine Gedanken neu zu ordnen und sich auf die neue Zeit vor Ostern auszurichten. Aktives Einbringen der Teilnehmer ist ausdrücklich erwünscht.


Begleiter: 
Winfried Müller, katholischer Diakon
 
Vier Abendimpulse an den Tagen vom 1. bis 4.3. 2022 jeweils von 19 – 20 Uhr; am 5.3.2022 ist um 17 Uhr die Mitfeier der Eucharistie in St. Margareta und ein sich daran anschließendes Abschlusstreffen vorgesehen.
In der Wallstr. 4, Brühl, im DOmus
Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich unter winf.mueller@me.com oder m. 0171 2028 457

Pilgerweg

Das gemeinsame Pilgern in 2022 soll uns zunächst auf den heimischen Jakobsweg am Rhein flussaufwärts führen. Nähere Hinweise folgen rechtzeitig. 
 
Begleiter: 
Winfried Müller, katholischer Diakon
 
Pilgertage jeweils ganztägig samstags am 19.3., 26.3. und 2.4.2022.
Eine Anmeldung ist erforderlich unter winf.mueller@me.com oder m. 0171 2028 457

In der österlichen Bußzeit und besonders in der Karwoche ist die Kreuzwegandacht ein Weg, sich dem Leiden und Sterben Jesu auf tiefe Weise anzunähern. In 14 Stationen können die Gläubigen im Gebet und im buchstäblichen Gehen des Weges, entlang der Kreuzwege in den Kirchen, mit dem Weg Jesu verbinden. Die Uhrzeiten und Orte der Andachten können Sie der Broschüre „aktuell“ und der Website www.kkib.de entnehmen.
 
In der Fastenzeit
in Brühler Kirchen

Außergewöhnliches Erleben von „Nacht“, Gehen durch das nächtliche Brühl, vor allem aber durch den nächtlichen Wald. Weite Wegstrecken im Schweigen. Kurze biblische Impulse an den 3-4 Stationen. Erleben körperlicher Herausforderung (Schlafdefizit und körperliche Anstrengung).
 
Begleiter: Christoph Groeger und Markus Dörstel
 
In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag 14./15.4.2022, Beginn 23 Uhr, Ende ca. 7 Uhr.
Start und Ende: Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich Fetten Platz, Brühl
Anmeldung und Information: doerstel@kkibw.de t. 02232-5016117

Kreuzwege zeigen das Leiden Jesu – in vierzehn Stationen, an verschiedenen Orten, mit unterschiedlichen Menschen. Auch in unserer Stadt gibt es heute Wege und Orte, an denen Menschen ihr Kreuz tragen. Mit Blick auf die Stationen des Kreuzweges Jesu gehen wir den Brühler Kreuzweg – mit Betrachtung und Gebet – und in Stille. Den Kreuzweg durch die Stadt können Sie am Vormittag des Karfreitags gehen. Den jeweiligen Treffpunkt die Uhrzeit finden Sie in den Wochen vor Ostern der Broschüre „aktuell“ und der Website www.kkib.de entnehmen.
 
Karfreitag, 15.4.2022
in der Stadt Brühl

Labyrinth

Mit dem labyrinth IN BRÜHL bietet sich eine einzigartige Möglichkeit in einem modernen Kirchenraum ein Labyrinth zu begehen - ein 5.000 Jahre altes Urbild des Lebens.
Das Brühler Labyrinth ist kein Irrgarten. Der Weg führt über Wende- und Umkehrpunkte zur Mitte und zurück.
In dieser Tradition wird das Labyrinth zum „Gleichnis des Lebens“, „Spiegel der Seele“, „Weg zur Mitte“, „Weg zu Gott“, „Orientierungs- und Abenteuerreise“.
 
Kontakt: Pastoralreferent Markus Dörstel, t. 02232-50161-17 oder 
labyrinth@kkib.de
Website: www.labyrinth-bruehl.de

Labyrinth Logo ohne Rand

 Das labyrinth IN BRÜHL steht allen offen, die auf dieses Symbol neugierig sind. Alles, was Sie brauchen ist Zeit und Freude daran, etwas auszuprobieren. Vielleicht ist Gehen im Labyrinth auch für Sie...
 
*      absichtslos gehen
*      zurück und nach vorne schauen
*      geistliches Lernen und Wachsen
*      religiöse Erfahrung machen
*      leibhaftes Beten, die Mitte suchen.


 
Vielfältige Formen der Begleitung und Angebote für Gruppen können Sie erfragen unter: 02232.5016117 oder labyrinth@kkib.de
 
Täglich von 10 – 18 Uhr
in der Kirche St. Stephan, Rheinstr. 71- 75, Brühl

Stephanfenster

Das Labyrinth eignet sich auch dazu, Team- und Gruppenprozesse zu unterstützen. Ebenso bieten wir nach individueller Absprache Termine für Kindertagesstätten und Schulen an. Auf Anfrage unterstützen wir Sie gern. Auf der Internetseite können Sie unter „Belegungsplan“ einsehen, ob das Labyrinth bereits durch eine Gruppe belegt ist. Zu den Kosten für die Begleitung und die Nutzung der Räume sprechen Sie uns bitte an.
Gruppen oder Einzelpersonen, die keine Begleitung wünschen, können jederzeit und ohne Anmeldung die Kirche und das Labyrinth kostenlos besuchen. Gruppen von mehr als fünf Personen bitten wir darum, ihren Besuch anzumelden.
 
Kontakt: Pastoralreferent Markus Dörstel, t. 02232-50161-17 oder labyrinth@kkib.de

Eingangsbild

Die katholischen Kirchen im Brühler Stadtgebiet stehen allen zum Besuch und zum Gebet offen.
Von Dienstag bis Sonntag, von 10-17 oder 18 Uhr laden die Kirchräume in ihren unterschiedlichen Baustilen zum Verweilen ein. Die Kirche von St. Stephan mit ihrem begehbaren Boden-Labyrinth hat auch am Montag für Sie geöffnet.
 
Täglich außer montags von 10-17 Uhr in allen Brühler Kirchen (St. Stephan bis 18 Uhr);          
Die Kirchen St. Stephan und St. Pantaleon Badorf sowie die Birkhofkapelle sind auch montags geöffnet. 

Kontemplatives Beten für Menschen mit und ohne Meditationserfahrung. Nach einer kurzen Einführung und Körperarbeit sitzen wir in drei Meditationszeiten à 20 Minuten. Raum für Stille ist ein offenes Angebot, eine Anmeldung oder eine Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme ist nicht erforderlich. Stühle und Meditationshocker sind vorhanden. Die Meditation wird angeleitet.
 
Dienstags von 19 – 20.30 Uhr
in der Kirche St. Stephan, Rheinstr. 71- 75, Brühl

Punkt Zwölf Logo

Am Sonntag um Punkt Zwölf geht es los. Live, am eigenen Computer und ganz ohne Maske, können Sie an unserem Online Gottesdienst teilnehmen. Für alle, die nicht an einem der Gottesdienste in den Brühler Kirchen teilnehmen. Im Anschluss an die Wortgottes-Feier haben Sie die Möglichkeit sich mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auszutauschen - auch in kleinen Gruppen, wie "früher" auf dem Kirchplatz. Den erforderlichen Link finden Sie auf unserer Internetseite: www.kkib.de.

Sonntags 12 Uhr
Online

Als Christen glauben wir, dass im Brot der auferstandene Herr Jesus Christus selbst gegenwärtig ist. Die eucharistische Anbetung ist ein Ausdruck, eine Gebetsform dieses Glaubens. Sie macht deutlich: Ich kann in seiner Gegenwart verweilen, ihm nahe sein. All die Ereignisse meines Lebens, alles, was mich berührt und meine Existenz prägt, ja einfach mich selbst und die Menschen, die mir am Herzen liege, kann ich Gott hinhalten. Und was sich im Schauen auf Gott in mir ereignet, kann wiederum in meinem alltäglichen Leben zur Entfaltung kommen und auch anderen zum Segen werden. In der Stille und Anschauung kann ein innerer Raum eröffnet werden, in dem Gottes Gegenwart spürbar wird.
 
Freitags um 17.30 Uhr, anschließend um 18.15 Uhr Eucharistiefeier
in der Kirche St. Margareta, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl

Die Laudes sind das Morgengebet, genauer die morgendlichen Lobgesänge (Morgengebet) der Kirche am Ende der Nacht, zum Beginn des neuen Tages. Lob- und Danklieder, Psalmen, Schriftlesungen des Alten Testamentes folgen einem stets gleichen Ablauf. Im Zentrum steht der Lobgesang des Zacharias: Ein Lob- und Dankgesang auf Gottes Handeln für, mit und an uns Menschen.
 
Donnerstags um 7.30 Uhr
in der Kirche St. Maria von den Engeln, Schloßstr. 9, Brühl

Gemeinsame Themen gibt es genug: Älterwerden. Kinder aus dem Haus. Alleine Leben. Spiritualität. Neue Weichenstellung im Beruf. Gesund bleiben. Wohn- und Lebensformen im Alter… Ein neuer offener Kreis mit wechselnden Themen-Akzenten für Frauen mit Lust auf Austausch und neue Impulse. Herzlich willkommen! Keine Anmeldung nötig.
 
Jeweils am ersten Mittwoch im Monat von 19:30 – 21:30 Uhr
im Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl

 

Thema am 1.12.2021: DEZEMBER. Glanz, Geschäftigkeit, Winterschlaf, Fluch(t) oder Segen? Wie gehen wir mit diesem Monat um? Was bedeutet er für uns?
 
Kontakt: 
Valeria Aebert, t. 02232.50161-15 oder valeria.aebert@kkib.de

Männer in der Gesellschaft befinden sich in einer Umbruchphase. Sie beginnen, sich Gedanken über ihre Stellung in Familie, Gesellschaft und Beruf zu machen. Der Gesprächskreis für Männer bietet die Möglichkeit eine Entwicklungsreise im Austausch mit anderen Männern anzutreten.
Eine geleitete und strukturierte Gesprächsgruppe. Jeder kann seine Themen und Anliegen einbringen. Keine Anmeldung nötig!
 
Die nächsten Termine: Jeweils mittwochs 26.1., 23.2., 30.3., 27.4., 26.5. und 29.6.2022 von 20 – 22 Uhr
in St. Stephan, Rheinstr. 71 - 75, Brühl
 
Kontakt:
Christoph Gröger, t. 02232.148815 oder groeger@netcologne.de

Strahlenmaria

Das Rosenkranzgebet ist eine in der katholischen Kirche sehr weit verbreitete Andachtsform. Gemeindemitglieder von St. Severin laden dazu ein, wöchentlich den Rosenkranz gemeinsam zu beten. 
 
Immer donnerstags um 17.30 Uhr
in der Kirche St. Severin, Hermann-Faßbender-Str. 4, Brühl

Ein offenes Ohr – wenn Sie einmal zu jemand neutralem reden wollen; wenn Freund/-in gerade nicht kann, wenn Sie eine andere Perspektive hören wollen

  • Seelsorgliche Gespräche und Beratung
  • Beratung in aktuellen Krisen- und Konfliktsituationen, sowie in herausfordernden Lebenssituationen. 
  • Kostenlos. Aber nicht umsonst. Und Sie bekommen in der Regel schnell einen Termin bei Seelsorgerinnen oder Seelsorgern, die erfahren sind.

Es gibt Zeiten, da läuft alles glatt, da fügt sich eins zum anderen und es könnte immer so weitergehen. Das fühlt sich gut an. Und es gibt Zeiten, da ist alles anders. Da kommen gefühlt fünf Probleme gleichzeitig. Und es wäre gut mit jemanden zu sortieren, so dass Sie Ihre eigenen Kräfte und Ressourcen wiederfinden und entfalten können. Und dass Sie sich mit kleinen Schritten weiterentwickeln können. Wir hören vorurteilsfrei zu. Hören vielleicht auch die leisen Töne, die zu Wort kommen wollen. Das führt zu einer anderen Klarheit und manchmal auch zu überraschenden Lösungen. Die vertiefte Reflexion mit einem Zuhörer, der sich auf Sie konzentriert, auf Ihre Bedürfnisse, kann Sie nach emotionaler Klärung in ihre eigene Kreativität führen. Auch spirituelle Fragen können gerne von Ihnen angesprochen werden.
 
Sie erreichen die Seelsorgerinnen und Seelsorger über das Pastoralbüro t. 02232.501610 oder per Mail pastoralbuero-bruehl@kkibw.de
 
Gerne können Sie sich aber auch direkt an die Seelsorgerinnen und Seelsorger wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage www.kkib.de

Zeiten und Orte der Gottesdienste finden Sie in der 14-tägig erscheinenden Informationsschrift "aktuell" sowie über den folgenden Link: