Zum Inhalt springen
Spiritualität

Spirituelle Angebote in der Katholischen Kirche in Brühl

 

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Gute Beziehungen und eine inspirierende Lebensenergie ermöglichen ein gelingendes Leben. Beziehungen wie auch Quellen der Lebensenergie sollten gepflegt werden, damit sie nicht austrocknen. Alle Religionen kennen lebensförderliche, spirituelle Wege. Christ*innen sehen im Wirken der Geistkraft Gottes eine spirituelle Energie, die Kraft für den Alltag wie auch für ein solidarisches Handeln geben kann.
Menschen suchen und fragen nach (verborgenen) Quellen der Lebensgestaltung, nach einem „Ort“, wo sie Lebensdeutung und Lebenshilfe erfahren und sich ihnen die Chance bietet, als Mensch im Leben und im Glauben zu wachsen und zu reifen. Spirituelle Angebote verstehen sich - mit Blick auf die gesellschaftlichen und kirchlichen Wandlungsprozesse - als ein Dienst an den Menschen, die danach suchen, wie Geschehen und Erleben ihrer Alltagswirklichkeit zu gläubiger Erfahrung und Lebensgestaltung werden kann.
Mit dieser Broschüre regen wir an, solch einen „Ort“ zu entdecken, zu kultivieren und eigene Erfahrungen zu machen. Sie finden nachfolgend Anregungen für persönliche Zugänge wie auch gemeinschaftliche Angebote mit Anleitung und Begleitung.

Herzliche Einladung!
Pfarrer Jochen Thull

Spirituelle Angebote in der Übersicht

finger_erwachsener_kind

Gespräche über Glaubensfragen unserer Zeit

Viele Christinnen und Christen sind im Kinderglauben stehen geblieben oder tragen diese Vorstellungen noch mit sich und spüren, dass diese nicht mehr genügend Halt und Orientierung geben. Im Glauben erwachsen werden beschreitet einen Weg, sich im gemeinsamen Nachdenken und Gesprächen mit Inhalten und Formen des christlichen Glaubens auseinanderzusetzen. 
Die Reihe Im Glauben er - wachsen lädt ein, sich in sechs Treffen über theologische Fragen unserer Zeit austauschen. Ausgangspunkt sind eigene Fragen und Themen
Theologische Begleiter: 
Werner Höbsch, katholischer Theologe, und Markus Dörstel, Pastoralreferent
 
Sechs Gesprächsabende jeweils montags von 19 – 20.30 Uhr
Termine: 7.2., 7.3., 25.4., 16.5., 13.6. und 20.06.2022
Die Termine bauen aufeinander auf und die Anmeldung gilt für die gesamte Gesprächsreihe.

Ort: Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl
Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung für die Reihe erforderlich unter pastoralbuero-bruehl@kkibw.de oder t. 02232-501610.

Jesusgebet

Auszeit - innehalten - loslassen - Dasein

Das Jesusgebet ist eine Meditationsform, bei der unser Alltag unterbrochen wird. In unserem Dasein sind wir auf Jesus Christus ausgerichtet. Wir versuchen uns in die eigene und in Gottes Gegenwart zu versetzen, um sein Wirken in uns zu erkennen. Eine achtsamere Beziehung zu uns, zu unseren Mitmenschen und zu Gott ist dann möglich. Wir lauschen dem inneren Gebet und versuchen wahrzunehmen, was sich in der Stille zeigt. An sechs Abenden wollen wir das Jesusgebet einüben bzw. vertiefen. Der Kurs beinhaltet geführte Meditationseinheiten und inhaltlich aufeinander aufbauende Impulse. Er ist an christlich geprägte Menschen mit Meditationserfahrung gerichtet.

Voraussetzung:

  • PC oder Notebook mit Webcam und Mikrofon, stabile Internetverbindung
  • Bequeme Kleidung, Meditationshocker, -kissen oder Stuhl
  • Ruhige Umgebung.

Referentin:
Rita Vey, Brühl (langjährige Referentin zur Praxis und Theorie des Jesusgebets in der Benediktinerabtei Kornelimünster, Aachen).

Kurstermine online
1. Kurs: mittwochs von 19.30 - 21.30 Uhr
                am 2.3., 9.3., 16.3., 23.3., 30.3. und 6.4.2022
2. Kurs: montags von 19.30 -21.30 Uhr
                am 14.11., 21.11., 28.11., 5.12., 12.12., 19.12.2022.
Über das Onlineportal Zoom sind wir während der Meditationszeiten miteinander verbunden. Nach der Anmeldung erhalten Sie per mail einen Link, der Sie in den virtuellen Meditationsraum führt.
Teilnahmegebühr für 6 Kursabende: 20€
 
Kurstermine Präsenz
mittwochs von 19.15 -21.15 Uhr
am 18.5., 25.5., 1.6., 8.6., 15.6., 22.6.2022
Ort: St. Stephan im Helma-Meyers-Raum, Rheinstr. 71-75, Brühl.
 
Anmeldung und Rückfragen: Valeria Aebert, t. 02232.50161-15 oder valeria.aebert@kkibw.de

„Steht mit den Füßen auf der Erde und wohnt mit dem Herzen im Himmel.“ (Johannes Bosco)

landschaft_berge_dunst_nebel_weite

 RHYTHMUS.ATEM.BEWEGUNG. nach H.L. Scharing basiert auf anatomischen Grundlagen, die sich am menschlichen Skelett orientieren. Diese Übungsweise richtet von den Füßen her das ganze Skelett auf und ordnet es, wodurch sich Verspannungen lösen können und zu einem guten inneren Gleichgewicht hingeführt wird. Die vermittelten Übungen und Prinzipien regen die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Es handelt sich um einen eigenständigen Übungsweg der körperlichen Wahrnehmung, Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis. Wenn die Seele Lust hat im eigenen Leib zu wohnen, kann sich dies auch positiv auf die Beziehungen zu den Mitmenschen und zu Gott auswirken. Die Körperübungen finden meistens am Boden statt, können aber auch im Sitzen und Stehen erlebt werden.

Bringen Sie zum Üben auf dem Boden bitte ein Bettlagen/ großes Handtuch und eine Wolldecke mit. Empfehlenswert sind auch bequeme Kleidung und Wollsocken.

Zur leiblichen Stärkung bringen Sie bitte auch Ihre eigene Brotzeit mit.


3. Kursblock

  • Grundkurs: 1. Tag: Samstag 23.4.2022 von 10-17 Uhr
  • Grundkurs: 2. Tag: Sonntag 24.4.2022 von 10-13 Uhr

 Pfarrsaal St. Servatius, Servatiusstr. 2, Brühl


2. Kursblock

  • Einführungskurs: Freitag 19.8.2022 von 16-20 Uhr 
    (Der Einführungskurs kann losgelöst von den Grundkursen gebucht werden.)
  • Grundkurs: 1. Tag: Samstag 20.8.2022 von 10-17 Uhr  
  • Grundkurs: 2. Tag: Sonntag 21.8.2022 von 10 -13 Uhr 

Pfarrsaal St. Heinrich, Zum Rodderbruch 19, Brühl


4. Kursblock

  • Grundkurs: 1. Tag: Samstag 22.10.2022 von 10-17 Uhr 
  • Grundkurs: 2. Tag: Sonntag:23.10.2022 von 10-13 Uhr 

 Pfarrsaal St. Servatius, Servatiusstr. 2, Brühl


Teilnahmegebühren: 

Einführungskurs 20 €, Grundkurs 50 €

Referentin:
Rita Vey, Brühl, Dipl. Lehrerin in RHYTHMUS.ATEM.BEWEGUNG. Lehr- und Übungsweise nach H.L. Scharing, www.scharing.de 

Anmeldungen und Rückfragen: 
Valeria Aebert, t. 02232-50161-15, aebert@kkib.de

Pilgerweg

 Das gemeinsame Pilgern auf dem linksrheinischen Jakobsweg hat uns bereits in drei Etappen von Bad Godesberg über Oberwinter und Sinzig nach Brohl geführt. Nun wollen wir in drei weiteren Etappen flussaufwärts in Richtung Bingen weitergehen. Dazu fahren wir jeweils mit der Bundesbahn gemeinsam ab Bahnhof Brühl zum jeweiligen Ausgangspunkt des Fußweges. Es ist jeweils mit einer Strecke von ca. 15 km zu rechnen. Bis gegen 17:30 Uhr sind wir wieder zurück in Brühl.

Begleiter: 
Winfried Müller

Pilgertage jeweils samstags am 23.4., 11.6., 13.8. und 22.10.2022, Treffen jeweils um 8.35 Uhr am Bundes-Bahnhof.
Am 23.4. führt uns der Weg von Brohl nach Andernach. Die weiteren Etappen werden jeweils rechtzeitig bekannt gegeben.

Eine Anmeldung ist spätestens bis zum Vortag 11.00 Uhr des jeweiligen Pilgertages erforderlich unter winf.mueller@me.com oder m. 0171 2028 457.

Zur Himmelfahrt Jesu heißt es in der Apostelgeschichte: „Ihr Galiläer, was steht ihr da und starrt in die Luft?“. Wenn es um unseren Glauben und die Kirche geht, werden uns weder Stehenbleiben noch Löcher in die Luft starren Lösungen liefern. Vielmehr braucht es lebendige, anpackende Menschen, die religiös und spirituell unterwegs sind – und die brauchen Austausch. Wir bieten Euch/Ihnen daher am Himmelfahrtstag an, aus einem von zwei Wegen das Passende auszuwählen.
 
„Aufgeweckt! - auf frühen Wegen unterwegs …“
- Auf der Suche nach frischen Ideen für ein aktuelles persönliches Glaubensleben -

Kleine Impulse und lebendige Gespräche begleiten uns auf einem Rundweg durch den Schlosspark (für eine gute Stunde). Denn: Der Glaube braucht Nahrung! Wieviel Hunger haben wir?

Donnerstag, 26. Mai 2022 um 8:00 Uhr. Wir treffen uns am Kuckuckstor
 
Klappstuhl-Perspektiven im Vorfeld von Pfingsten
Jede(r) hat Ideen und Vorstellungen, wie wir unseren Glauben mit anderen leben und teilen wollen. Darüber wollen wir uns eine gute Stunde lang austauschen. Dabei benennen wir die Perspektiven, die uns wesentlich und wichtig sind – und was wir bereit sind, dafür zu tun. Es ist (noch) nicht zu spät!

Donnerstag, 26. Mai 2022 um 15.00 Uhr. Wir treffen uns am Eingang des Alten Friedhofs (Bleiche/St. Margareta).

7 Klappstühle sind vorhanden, gerne auch eigene mitbringen.
 
Fragen dazu? Winfried Müller – m. 01712028457
Herzliche Einladung .

Biografisches Schreiben ist vielfältig und kreativ. Jede und jeder kann es. Sie benötigen nur einen Block und einen Stift.
Wir laden zu einem gemütlichen und kreativen Schreibnachmittag im margaretaS ein.

Referentinnen: Claudia Ley und Gisela Göllner-Kesting, Referentinnen für kreative, potentialorientierte Biografiearbeit.

Termine: 10.6.2022, 15.00 – 18.00 Uhr; weiterer Termin: 30.7.2022. Die Termine ergänzen sich, sind jedoch auch unabhängig voreinander buchbar.
Ort: Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl

Kosten:5 Euro pro Nachmittag
Anmeldung: pastoralbuero-bruehl@kkibw.de oder 02232.50161-0

„90 Minuten“ in der Kirche St. Stephan ist ein besonderes Angebot an Sie.“ 

Während dieser Zeit ist eine geschulte Begleiterin oder ein Begleiter vor Ort und ermöglicht Ihnen mit verschiedenen Impulsen einen Zugang zum Gehen im Labyrinth und zur Architektur der Kirche. Es erwartet Sie also keine Führung durch Kirche oder Labyrinth, sondern Sie haben die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Anregungen zu erhalten. Sie können die Zeit allein oder gemeinsam mit Freunden wahrnehmen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das 90 Minuten Angebot können Sie von April bis Oktober am 2. und 4. Samstag im Monat jeweils zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr nutzen.

Termine: 23.4, 14.5., 28.5., 11.6., 25.6., 9.7., 23.7., 13.8, 27.8., 10.9., 24.9. und 8.10.2022.
Ort: Kirche St. Stephan, Rheinstr. 71-75, Brühl.

"Freundeskreis Labyrinth in Brühl“

Labyrinth Logo ohne Rand

 Das labyrinth IN BRÜHL steht allen offen, die auf dieses Symbol neugierig sind. Alles, was Sie brauchen ist Zeit und Freude daran, etwas auszuprobieren. Vielleicht ist Gehen im Labyrinth auch für Sie...
 
*      absichtslos gehen
*      zurück und nach vorne schauen
*      geistliches Lernen und Wachsen
*      religiöse Erfahrung machen
*      leibhaftes Beten, die Mitte suchen.


 
Vielfältige Formen der Begleitung und Angebote für Gruppen können Sie erfragen unter: 02232.5016117 oder labyrinth@kkib.de
 
Täglich von 10 – 18 Uhr
in der Kirche St. Stephan, Rheinstr. 71- 75, Brühl

Labyrinth

Mit dem labyrinth IN BRÜHL bietet sich eine einzigartige Möglichkeit in einem modernen Kirchenraum ein Labyrinth zu begehen - ein 5.000 Jahre altes Urbild des Lebens.
Das Brühler Labyrinth ist kein Irrgarten. Der Weg führt über Wende- und Umkehrpunkte zur Mitte und zurück.
In dieser Tradition wird das Labyrinth zum „Gleichnis des Lebens“, „Spiegel der Seele“, „Weg zur Mitte“, „Weg zu Gott“, „Orientierungs- und Abenteuerreise“.
 
Kontakt: Pastoralreferent Markus Dörstel, t. 02232-50161-17 oder 
labyrinth@kkib.de
Website: www.labyrinth-bruehl.de

Stephanfenster

Das Labyrinth eignet sich auch dazu, Team- und Gruppenprozesse zu unterstützen. Ebenso bieten wir nach individueller Absprache Termine für Kindertagesstätten und Schulen an. Auf Anfrage unterstützen wir Sie gern. Auf der Internetseite können Sie unter „Belegungsplan“ einsehen, ob das Labyrinth bereits durch eine Gruppe belegt ist. Zu den Kosten für die Begleitung und die Nutzung der Räume sprechen Sie uns bitte an.
Gruppen oder Einzelpersonen, die keine Begleitung wünschen, können jederzeit und ohne Anmeldung die Kirche und das Labyrinth kostenlos besuchen. Gruppen von mehr als fünf Personen bitten wir darum, ihren Besuch anzumelden.
 
Kontakt: Pastoralreferent Markus Dörstel, t. 02232-50161-17 oder labyrinth@kkib.de

Eingangsbild

Die katholischen Kirchen im Brühler Stadtgebiet stehen allen zum Besuch und zum Gebet offen.
Von Dienstag bis Sonntag, von 10-17 oder 18 Uhr laden die Kirchräume in ihren unterschiedlichen Baustilen zum Verweilen ein. Die Kirche von St. Stephan mit ihrem begehbaren Boden-Labyrinth hat auch am Montag für Sie geöffnet.
 
Täglich außer montags von 10-17 Uhr in allen Brühler Kirchen (St. Stephan bis 18 Uhr);          
Die Kirchen St. Stephan und St. Pantaleon Badorf sowie die Birkhofkapelle sind auch montags geöffnet. 

Kontemplatives Beten für Menschen mit und ohne Meditationserfahrung. Nach einer kurzen Einführung und Körperarbeit sitzen wir in drei Meditationszeiten à 20 Minuten. Raum für Stille ist ein offenes Angebot, eine Anmeldung oder eine Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme ist nicht erforderlich. Stühle und Meditationshocker sind vorhanden. Die Meditation wird angeleitet.
 
Dienstags von 19 – 20.30 Uhr
Ort: Kirche St. Stephan, Rheinstr. 71- 75, Brühl

Klangschalen

Lernen Sie die Faszination der Klangschalen kennen. Spüren Sie, wie der Ton Ihr Innerstes berührt und Körper und Geist Entspannung schenkt. Abschalten –entspannen –ankommen. Die Klangreise kann im Liegen als auch auf einem Stuhl sitzend ihre Wirkung erzielen. Die Meditation dauert etwa 45 Minuten.

Bitte bringen Sie eine Isomatte o.Ä. und gegebenenfalls eine Decke zum Zudecken mit!

Meditationsleiterin: Uta Beer
Es gilt die 2G Regel
 
Freitag, 21.1. und 4.2.2022 jeweils von 19 – 20 Uhr
Ort: Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich Fetten-Platz, Brühl

Gemeinsame Themen gibt es genug: Älterwerden. Kinder aus dem Haus. Alleine Leben. Spiritualität. Neue Weichenstellung im Beruf. Gesund bleiben. Wohn- und Lebensformen im Alter… Ein neuer offener Kreis mit wechselnden Themen-Akzenten für Frauen mit Lust auf Austausch und neue Impulse. Herzlich willkommen! Keine Anmeldung nötig.

Jeweils am ersten Mittwoch im Monat von 19:30 – 21:30 Uhr
Ort: Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl

Kontakt: 
Valeria Aebert, t. 02232.50161-15 oder valeria.aebert@kkibw.de

Männer in der Gesellschaft befinden sich in einer Umbruchphase. Sie beginnen, sich Gedanken über ihre Stellung in Familie, Gesellschaft und Beruf zu machen. Der Gesprächskreis für Männer bietet die Möglichkeit eine Entwicklungsreise im Austausch mit anderen Männern anzutreten.
Eine geleitete und strukturierte Gesprächsgruppe. Jeder kann seine Themen und Anliegen einbringen. Keine Anmeldung nötig!

Die nächsten Termine: Jeweils mittwochs 25.5., 29.6., 31.8., 28.9., 26.10. und 30.11.2022 von 20 – 22 Uhr
Ort: Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, Brühl

Kontakt:
Christoph Gröger, t. 02232.148815 oder groeger@netcologne.de

Ein offenes Ohr – wenn Sie einmal zu jemand neutralem reden wollen; wenn Freund/-in gerade nicht kann, wenn Sie eine andere Perspektive hören wollen

  • Seelsorgliche Gespräche und Beratung
  • Beratung in aktuellen Krisen- und Konfliktsituationen, sowie in herausfordernden Lebenssituationen. 
  • Kostenlos. Aber nicht umsonst. Und Sie bekommen in der Regel schnell einen Termin bei Seelsorgerinnen oder Seelsorgern, die erfahren sind.

Es gibt Zeiten, da läuft alles glatt, da fügt sich eins zum anderen und es könnte immer so weitergehen. Das fühlt sich gut an. Und es gibt Zeiten, da ist alles anders. Da kommen gefühlt fünf Probleme gleichzeitig. Und es wäre gut mit jemanden zu sortieren, so dass Sie Ihre eigenen Kräfte und Ressourcen wiederfinden und entfalten können. Und dass Sie sich mit kleinen Schritten weiterentwickeln können. Wir hören vorurteilsfrei zu. Hören vielleicht auch die leisen Töne, die zu Wort kommen wollen. Das führt zu einer anderen Klarheit und manchmal auch zu überraschenden Lösungen. Die vertiefte Reflexion mit einem Zuhörer, der sich auf Sie konzentriert, auf Ihre Bedürfnisse, kann Sie nach emotionaler Klärung in ihre eigene Kreativität führen. Auch spirituelle Fragen können gerne von Ihnen angesprochen werden.
 
Sie erreichen die Seelsorgerinnen und Seelsorger über das Pastoralbüro t. 02232.501610 oder per Mail pastoralbuero-bruehl@kkibw.de
 
Gerne können Sie sich aber auch direkt an die Seelsorgerinnen und Seelsorger wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage www.kkib.de

Zeiten und Orte der Gottesdienste finden Sie in der 14-tägig erscheinenden Informationsschrift "aktuell" sowie über den folgenden Link: 

Wandbild

Krippenlandschaften, Krippenbau sind der Versuch einer Vergegenwärtigung des von der Bibel überlieferten Heilsgeschehen Gottes mit uns Menschen: Bildhafte Darstellungen, Erzählung mit Hilfe von Figuren, Versetzung historischer Begebenheiten in Gegenwart, Übersetzung des christlichen Glaubens in anschaubare Wirklichkeit mit den Stilmitteln Raum, Farbe, Licht. Beim „Krippengang – Krippenbesuch“ bieten ästhetische, kunsthistorische oder geschichtliche Perspektiven, aber auch geistlich-theologische Akzente dem Betrachter Möglichkeiten der Erschließung, Verknüpfung und Vertiefung des eigenen Glaubens.
 
Die Termine für 2022/23 werden rechtzeitig bekanntgegeben.