Dieser Newsletter bietet Ihnen eine Auswahl von Nachrichten und Veranstaltungen der Katholischen Kirche in Brühl. Alle Veranstaltungen und viele weitere Informationen finden Sie auf  unserer Internetseite www.kkib.de. Dort können Sie auch die jeweils aktuelle Ausgabe der Gemeindebroschüre "aktuell" herunterladen.

Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Damen und Herren

kurz vor dem 4. Adventsonntag möchten wir Sie auf einige außergewöhnliche Veranstaltungen und Aktionen in den kommenden Tagen hinweisen!

Mit adventlichen Grüßen,
Ihre Katholische Kirche in Brühl

Nachtwache im Advent

Sternenhimmel Weihnachten Stern von Bethlehem

Das Brühler Vokalensemble gestaltet diesen Abend mit Werken von Hassler, Tallis, Palestrina, Victoria, Elder, Arnesen und Wawer.  Eine Gelegenheit zum Selber-Singen wird es auch geben.

Freitag, 16. Dezember, von 20-21 Uhr in der Kirche St. Margareta am Heinrich-Fetten-Platz in Brühl.
Da die Brühler Kirchen in  diesem Winter lediglich auf eine niedrige Grundtemperatur geheizt werden, empfehlen wir für diese besinnliche Stunde mit wunderschöner Musik ausreichend warme Kleidung!

 

Ökumenisches Friedensgebet

Fahne der Ukraine

Der 24. Februar ist ein Tag, der Trauer und Schmerz auslöst. Vor zwei Jahren überfielen auf Befehl von Präsident Wladimir Putin russische Truppen die Ukraine. Seit diesem Tag steigt die Zahl der Toten und Verletzten täglich. Die Zerstörungen in ukrainischen Dörfern und Städten sind immens. Millionen Menschen sind aus der Ukraine geflüchtet und suchen Schutz in anderen Ländern.

Seit Beginn des Angriffs kommen jeden Samstag um 12.00 Uhr  in der Kirche St. Marien Menschen zu einem ökumenischen Friedensgebet zusammen. Die Frage, die oft gestellt wird: Hilft beten? 
Die Beterinnen und Beter finden im wöchentlichen Friedensgebet einen Ort, ihren Gefühlen, ihren Gedanken und ihren Bitten Ausdruck zu verleihen. Dabei geht es um mehr als um eine persönliche, innere Ausgewogenheit. Vielmehr wollen sie sich nicht mit Terror und Gewalt abfinden, sondern im Hören auf biblische Worte dem Hass und der Gewalt die Verheißung von Frieden entgegensetzen. Die Fürbitten sind ein Ausdruck solidarischer Verbundenheit – vielleicht ein schwacher Ausdruck, aber ein notwendiger. Auch wenn wir es mitunter wünschen, greift Gott nicht unmittelbar ein. Und doch dürfen wir der Verheißung trauen, dass Gewalt und Zerstörung nicht das letzte Wort haben und dass Mächtige vom Thron gestürzt werden. Kriege werden von Menschen vorbereitet und geführt, der Friede wird ebenfalls von Menschen vorbereitet und getan. Daher der Ruf: Lenke unsere Schritte auf den Weg des Friedens.

Im Friedensgebet bitten wir um den Geist Gottes „Sende herab deinen Geist und das Antlitz der Erde wird neu.“ Darum zu bitten und Gedanken des Friedens zu fördern, ist Anliegen des Friedensgebetes. Das Gebet ersetzt nicht das Handeln. Zu erkunden, welche Schritte hilfreich sind, gehört ebenso dazu. Beten und Handeln sind Ausdruck der Solidarität.

Kommen Sie daher weiterhin samstags um 12.00 Uhr in die Schlosskirche zum Friedensgebet. Bleiben wir im Beten und solidarischen Handeln verbunden.

Für die ökumenische Initiative „Friedensgebet“  Werner Höbsch

Himmelslichter im Advent

Himmelslichter Sterne St.Stephan Advent

Ein Blick durch das Zeltdach der Kirche St. Stephan in den Sternenhimmel
Ein Himmel voller Sterne – und das bei jedem Wetter – dazu eine stimmungsvoll ausgeleuchtete Kirche, Texte und Musik zum Advent, die zu Ruhe und Meditation einladen... Die Himmelslichter in St. Stephan, am 21.12. von 19-21 Uhr, sollte man nicht verpassen – egal, ob man mal nur kurz vorbeischaut oder mehr Zeit mitbringt. Für Kinder gibt es ein Angebot im Nebenraum.

VORLÄUFIGER STOPP DER SAMMLUNG FÜR DIE UKRAINE

2022-11-10_kerzenreste_ukraine

In großer Zahl haben Menschen aus den Gemeinden Warme Winterkleidung, Gehhilfen und Kerzenreste für die Menschen in der Ukraine für die Winterzeit gespendet. Der Turm war stets mit Gegenständen gefüllt und wir kamen kaum nach mit dem Transport. Allen Spenderinnen und Spendern sagen wir eine herzliches Danke-Schön für die Solidarität und Unterstützung.
Mit Blick auf das Ende der Winterzeit unterbrechen wir nun die Sammlung und bitten, vorerst nichts mehr in den Kirchen abzugeben. Wenn weitere Unterstützung gebraucht wird, wenden wir uns wieder an Sie.

Die Sternsinger kommen

Sternsinger unterwegs

„Segen bringen - Segen sein“ so heißt es auch 2023, denn: Der Segen der Sternsinger ist für die Menschen in Brühl ein wichtiges Zeichen für Hoffnung, Zuversicht und Zusammenhalt.
Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen - in Indonesien und weltweit“ findet die 65. Aktion Dreikönigssingen statt. Im Fokus dieser Aktion steht der Kinderschutz.

Hier erfahren Sie, wann die Sternsinger in Brühl unterwegs sind.